Home
Aktuelles
Vorstand
Kuratorium
Satzung
Förderantrag
Ansprechpartner

bouldern am karlsgymnasium

Ein Boulderraum für das Karlsgymnasium 

Bürgerstiftung Berchtesgadener Land und Ines Papert unterstützen das Vorhaben


Der Drang, an irgend etwas hochzuklettern, ist uns sozusagen in die Wiege gelegt worden. Klettern, ganz gleich ob in der Natur oder in der Kletterhalle, hat sich im Laufe der Zeit zu einer etablierten Sportart entwickelt. Bouldern ist dagegen eine relativ neue Art des Kletterns, bei der ohne Gurt und Seil in Absprunghöhe geklettert wird. Und genau darin liegt der besondere Reiz dieser Art des Kletterns. Bouldern  erlaubt es, sich voll und ganz auf die Bewegung zu konzentrieren und neue Bewegungsabläufe zu erlernen. Damit wird Bouldern auch für den Sportunterricht interessant.
 

Klettern ist im Sportunterricht des Reichenhaller Karlsgymnasiums schon lange eine feste Größe. Künftig soll auch Bouldern  den Stundenplan bereichern. Die dazu notwendige Investition wurde mit rund 22.000 Euro veranschlagt und soll durch Spenden finanziert werden. Eine Spende in Höhe von 1.000 Euro überbrachte Stiftungsvorstand Josef Frauenlob von der Bürgerstiftung Berchtesgadener Land.  

Auf eine Initiative von Bürgerstiftung Berchtesgadener Land und Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost ist auch der Benefiz-Vortrag "Riders on the Storm" der heimischen Profi-Kletterin Ines Papert am 15. November um 19:30 Uhr im Karlsgymnasium zurückzuführen. Der Eintritt zu diesem Multivisions-Vortrag ist frei, um Spenden wird jedoch gebeten. Die vierfache Weltmeisterin im Eisklettern und Profi-Bergsteigerin Ines Papert unterstützt das Vorhaben des Karlsgymnasiums, da hier neben dem Klettern und Bouldern in freier Natur die Möglichkeit gegeben wird, ganzjährig und auch bei schlechtem Wetter zu trainieren.

Scheckübergabe im Boulderraum

Symbolische Scheckübergabe: Martin Mergel und Dr. Reinhard Bochter, Stiftungsvorstand Josef Frauenlob und Profi-Kletterin Ines Papert vor der neuen Boulderwand.